Corona-Aktionen

Corona-Aktionen

Wir möchten Ihnen hier die Projekte vorstellen, die wir trotz Corona im Jahr 2020 durchführen konnten. Wir sind froh, dass wir als Verein unseren Teil dazu beitragen können, auf die Auswirkungen der Pandemie auf Menschen, die von Altersarmut betroffen, sind zu reagieren.

Corona-Warn-Band

Das Corona-Warn-Band ist ein Gemeinschaftsprojekt der Uni Kiel, der Firma ADDIX und dem Groschendreher – Kieler Bündnis gegen Altersarmut e. V.

Es funktioniert wie die Corona-Warn-App, die es bereits für Smartphones gibt. Für das Armband wird kein Smartphone benötigt, es trägt eine ähnliche Software wie die der App in sich. Der Vorteil ist, dass Menschen, die kein neues Smartphone haben, mit dem Armband dennoch am Warnsystem teilnehmen können. Gemeinsam mit der anna Pries/Friedrichsort, der anna Ellerbek/Wellingdorf und dem Arbeitersamariterbund läuft aktuell die Testphase, die von einer Forschungsgruppe der Uni Kiel begleitet wird. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten das Armband kostenlos und ihre Erfahrungen sollen in die Weiterentwicklung fließen. Aktuell gibt es das Armband noch nicht frei zu kaufen.

Projekt-Homepage: www.corona-warn-band.de


Masken-Aktion

Gemeinsam mit den Anlaufstellen Nachbarschaft (kurz: annas) hat der Verein im Dezember 2020 eine Maskenaktion initiiert und die Kielerinnen und Kieler zum Spenden selbstgenähter Masken aufgerufen. Die Masken konnten in den annas abgegeben werden, wo sie an Menschen, die eine benötigen, kostenlos verteilt wurden.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Spenderinnen und Spender von Masken:

  • Anna-Lena Walczak und das von ihr initiierte ehrenamtliche Masken-Näh-Projekt
  • Schild Flaggen-Store GmbH aus Altenholz. Vielen Dank an Herrn Russ und seine Belegschaft!
  • Landfrauenverein Bordesholm

Im Februar 2021 wurde auf die neuen Anforderungen der Maskenpflicht reagiert. Gemeinsam mit dem Beirat für Seniorinnen und Senioren der Landeshauptstadt Kiel wird für Spenden aufgerufen. Seniorinnen und Senioren können telefonisch FFP2-Masken bestellen und erhalten sie kostenlos zugeschickt.

Mehr Informationen auf der Projekt-Seite Masken-Aktion.


Gedenken an Corona-Opfer in Kiel

Seit dem ersten Todesfall, der am 22. März 2020 gemeldet wurde, sind in Kiel 87 Menschen an den Folgen einer Infektion mit dem Corona-Virus gestorben. Hinter dieser Zahl stehen 87 Schicksale und in jedem einzelnen Fall Trauer bei Angehörigen, im Freundes- und Bekanntenkreis und in der Nachbarschaft.

Ein Großteil der Verstorbenen sind Seniorinnen und Senioren, die einsam versterben. Trauerfeiern sind nur in sehr kleinem Rahmen möglich. Der Verein Groschendreher – Kieler Bündnis gegen Altersarmut e.V. macht auf alle Kieler Verstorbenen der Pandemie aufmerksam und gedenkt ihrer.

Es wurde ein (digitaler) Raum für das Gedenken an die Corona-Toten geschaffen: Auf einer neuen Homepage wird an die Verstorbenen erinnert – für jeden Menschen steht eine Kerze: www.corona-gedenken-kiel.de

Angehörige haben hier die Möglichkeit, ein Bild oder einen Text zu hinterlassen und damit eine der Kerzen zu personalisieren. Sie können Kontakt unter 0176 1661 6571 oder info@groschendreher.de aufnehmen. Gemeinsam werden die Zeilen für die Verstorbenen besprochen.

Skip to content